Basketballturnier der Otto-Hahn-Schule und ALBA Berlin war ein voller Erfolg.

Nach einem spannenden Vormittag voller sportlicher Höhepunkte, präsentierten André Koglin (Schulleiter Otto-Hahn-Schule), Henning Harnisch (ALBA Berlin Vizepräsident und Europameister), Derya Çağlar (Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses) und Jan-Christopher Rämer (Bezirksstadtrat Neukölln), das neue ALBA Partnerschulenschild. Die Otto-Hahn-Schule ist nun neuestes Mitglied im sportbetonten Kooperationsverbund Nord-Neukölln.

Basketball 01 2017

Zuvor wurde aktiv in der Sporthalle um Bälle und Punkte gekämpft. Die Otto-Hahn-Schule war der Austragungsort des ersten gemeinsamen Zwischenrundenturniers der ALBA Grund- und Oberschulliga. Fünf Neuköllner Grundschulen waren zu Gast, um ihren Meister auszuspielen. Gepfiffen wurden die Spiele von Schülern der OHS, die zuvor im ‚Kiezhelden‘ Projekt zu Schiedsrichtern ausgebildet wurden. Doch auch die Otto-Hahn-Schule trat mit einem neu formierten Schulteam an und belegte Platz 2, hinter dem Leonardo da Vinci Gymnasium aus Buckow. Der verbindende Charakter von Sport zeigte sich erneut, als beide Teams zum Schluss des Turniers noch ein Freundschaftsspiel in gemischten Mannschaften spielten.

Basketball 2 2017

Basketball 3 2017

Als letzter Höhepunkt dieser erfolgreichen Premiere kam der ALBA Profi Spieler Jonathan Malu zur Siegerehrung und überreichte die Urkunden und schrieb Autogramme.

   
© ALLROUNDER