Das Fach Französisch

Bienvenue au cours de français! Herzlich Willkommen im Französischunterricht!

An der Otto-Hahn-Schule werden neben der ersten Fremdsprache Englisch auch Französisch und Türkisch als zweite Fremdsprache angeboten. Als weltweit verbreitete Sprache ermöglicht Französisch den Schüler*innen viele neue, interkulturelle Erfahrungen. Die Schüler*innen lernen neben Grammatik und Vokabeln, die die Basis für das Sprachlernen darstellen, auch französische Texte und Musik zu verstehen, eigene Texte auf Französisch zu verfassen und in verschiedenen Situationen frei zu sprechen. Dabei liegt der Fokus anfänglich auf Themen wie „Meine Familie“, „Meine Freunde“, „meine Hobbys“ – damit die Schüler*innen schnell über die eigene Lebenswelt sprechen können. Neben spielerisch-kommunikativen Übungen finden auch berühmte Orte oder Personen immer wieder Platz im Unterricht.

Wer unterrichtet an der Otto-Hahn-Schule Französisch?

Im Moment unterrichten Frau Böhme, Frau Burda, Frau Orlova und Frau Holewa Französisch an unserer Schule.

Wann kann das Fach Französisch als Schulfach gewählt werden?

Das Fach Französisch kann sowohl in der 7. Klasse als auch in der 11. Klasse gewählt werden.

Wer kann Französisch wählen?

Für das Abitur benötigt man einen Nachweis, dass man 4 Jahre lang eine Fremdsprache in der Schule gelernt hat. In der 7. Klasse sollten also nur die Schüler*innen Französisch wählen, die sicher sind, dass sie Abitur machen wollen und können. Erfahrungsgemäß ist der Französischunterricht oft eine Herausforderung für viele – denn es ist eine zweite, zusätzliche Fremdsprache. Wer in der Grundschule bereits merkt, dass Sprachen seine/ihre Stärke sind, ist im Französischunterricht genau richtig.

In der 11. Klasse können alle Schüler*innen, die noch keine zweite Fremdsprache in der Schule gelernt haben, Französisch (oder Türkisch) wählen. In diesen Lerngruppen wird bis zum Abitur in drei Jahren eine Fremdsprache gelernt.

Wie viele Stunden Französischunterricht haben unsere Schüler*innen in der Woche?

In Mittel- und Oberstufe wird das Fach Französisch an 4 Stunden pro Woche unterrichtet.

Was unterscheidet Französischunterricht in der Mittelstufe und in der Oberstufe?

Französisch in der Mittelstufe: In der Mittelstufe steht besonders am Anfang ein spielerischer und auf Sprecherfolge ausgelegter Unterricht im Vordergrund. Unser Lehrbuch À toi ermöglicht ein langsames und sprechorientiertes Lernen der Sprache. Darüber hinaus sollen unsere Schüler*innen Französisch mit vielen kleinen Projekten, Rollenspielen und Übungen entdecken. Trotzdem spielen Grammatik und Vokabellernen immer eine wichtige Rolle für den Erfolg.

Französisch in der Oberstufe:

In der Oberstufe liegt der Fokus auf einem schnellen, effektiven Erlernen der Fremdsprache. Inhaltich wird einerseits das Thema „les jeunes“ – die Lebenswelt Jugendlicher, andererseits das Themenfeld „Le monde du travail“ – die Arbeitswelt behandelt. In der Oberstufe sollen unsere Schüler*innen in einem zügigen, angemessenen Tempo dazu befähigt werden, einfache kommunikative Situationen frei und flexibel zu meistern, französische Texte zu verstehen und auch schriftlich in der Fremdsprache zu kommunizieren. Selbstständiges Lernen der Vokabeln und der Grammatik sind dabei wichtig für den Erfolg unserer Schüler*innen.

Kurse für fortgeschrittene Schüler*innen

Schüler*innen, die in der Mittelstufe bereits Französisch gelernt haben, werden, wenn möglich, in einem Fortgeschrittenen-Kurs unterrichtet.

Kann Französisch als Prüfungsfach im Abitur gewählt werden?

In der Regel kann Französisch für das 4. Prüfungsfach (mündliches Prüfungsfach) gewählt werden.

Bei fortgeschrittenen Schüler*innen kann individuell entschieden werden, Französisch als 3. Prüfungsfach zu wählen.

   
© ALLROUNDER