Amerikanische Kriegsveteranen besuchen die OHS

Am Mittwoch, den 26.10.2011, besuchten uns, d.h. die Oberstufe der Otto-Hahn-Sekundarschule, drei amerikanische Kriegsveteranen, die uns Deutschen nach dem 2.Weltkrieg behilflich waren und die extra zu diesem Zweck den weiten Weg von Amerika bis nach Berlin-Britz auf sich genommen hatten.

Amerikanische Veteranen zu Besuch an der OHS

Die Englischlehrerinnen und Englischlehrer bereiteten diesen hohen Besuch in ihren jeweiligen Klassen oder Kursen schon Wochen davor vor und jeder fieberte dem Tag entgegen, an dem drei echte Zeitzeugen die Schule betreten würden. Vorbereitungen wurden getroffen, ein Programm wurde erstellt, um den Amerikanern einen in Erinnerung zu behaltenden Besuch zu ermöglichen, unsere Cafeteria bereitete ein Buffet vor, die Tische und Stühle in der Aula mussten neu angeordnet werden und vieles mehr.

Amerikanische Veteranen zu Besuch an der OHS

Als die Amerikaner um halb zehn zu uns kamen, begleitete sie ein Kamerateam. Die Schulleitung und unsere Englischlehrerinnen und –lehrer Frau Sorgec, Frau Böhme und Herr Herrmann begrüßten sie herzlich. Am Empfang in der Aula bot man ihnen etwas zu Essen und zu Trinken an. Nach kleinen Reden sowohl von den Lehrern als auch von den Amerikanern zeigten wir Schüler den Veteranen in kleinen Gruppen unsere Schule. Als wir um kurz nach zehn in der Aula wieder eintrafen, hatten ausgesuchte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe in einem Kreis Platz genommen und warteten auf die Zeitzeugen, um mehr über die damalige Zeit durch vorbereitete Fragen zu erfahren. Nach dieser sehr aufschlussreichen, eineinhalbstündigen Diskussionsrunde, mussten einige Schüler wieder in den Unterricht. Die restlichen Schüler, die jedoch für den ganzen Tag eingeteilt waren, aßen zusammen mit den Amerikanern Mittag und man konnte das eine oder andere interessante Gespräch führen. Nach dem Essen verabschiedeten wir uns von den amerikanischen Kriegsveteranen und wünschten einen guten Heimflug. Nachdem die Aula aufgeräumt war, ging jeder nach Hause und dachte über diesen einmaligen, interessanten und aufschlussreichen Tag nach.

Amerikanische Veteranen zu Besuch an der OHS

Abschließend kann man sagen, dass so etwas auf jeden Fall wiederholt werden sollte, da dies ein Weg ist für junge Menschen, auf interessante Weise mehr über die Geschichte zu erfahren und im gleichen Augenblick auch noch die englische Sprache an „echten“ Amerikanern zu erproben und kleinere Fehler zu verbessern.

Nadja El-Samaraie Klasse 11.2

 

Mr. Wood bedankte sich per Email bei allen Beteiligten für die freundliche Aufnahme in unserer Schule …

 

Email von Mr. Wood

 

//

   
© ALLROUNDER