Wer ist online?  

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online

   

Jugend hilft!

Be Welcome!“  - ein erfolgreiches Projekt unserer Flüchtlings-AG

image002 

image004

Siegerehrung beim Camp von "Children for a better world e.V."

 

Eine SchülerInnengruppe der Otto-Hahn-Schule hat sich in den vergangenen Monaten in ihrer Freizeit ehrenamtlich für unsere Nachbarn aus dem Flüchtlingswohnheim und unsere Willkommensklasse eingesetzt. Um die geplanten Aktivitäten umsetzen zu können, stellten sie erfolgreich einen Förderantrag bei „Jugend Hilft“. Und nicht nur das, denn zudem wurde ihr Projekt als Sieger ausgezeichnet, und die SchülerInnen durften vom 17.-21.09.2014 an einem Camp teilnehmen. Dort fand u.a. die Siegerehrung statt, es wurden Kreativ-Workshops durchgeführt, es erfolgte ein reger Austausch mit Projektgruppen aus ganz Deutschland, und krönender Abschluss war ein Besuch im Schloss Bellevue bei der Frau des Bundespräsidenten, die die Arbeiit der erfolgreichen ehrenamtlichen Aktivitäten der Sieger-Projekte würdigte.

 

Hier noch ein Bericht aus dem „Be Welcome-Team“:

„Insgesamt haben sich ca. 20 SchülerInnen an unseren verschiedenen Aktivitäten beteiligt und/oder selbst organisiert. Wir waren seit April oft im Flüchtlingsheim, um dort zu helfen (zum Beispiel haben wir dort ein Spielzimmer eingerichtet). Einige von uns haben die von uns in der Schule gesammelten Spenden im Flüchtlingsheim übergeben und besuchen unsere neuen Freunde im Wohnheim. Wir haben einen Ausflug in die Schulumgebung gemacht und waren mit Kindern und Jugendlichen aus dem Wohnheim im Kinderclub Sternschnuppe und im Jugendclub Feuerwache. Außerdem treffen sich auch einzelne aus der AG mit den Kindern aus dem Heim. Ein Frühlingsfest in der Hannemannstraße und das Sommerfest im Jugendclub Feuerwache haben wir auch besucht. Einige von uns waren während ihrer Freistunden in der Willkommensklasse und halfen dort, teilweise machten wir den Unterricht mit (Nachhilfe und spezielle Angebote). Seit Mai machen wir jeden Freitag nach der 6.Stunde Sport in unserer Halle, wobei uns Herr Herzog von der  Schulsozialarbeit unterstützt. Wir haben für den Sport und unsere Ausflüge auch Spiele und Bälle besorgt. Bis zu den Sommerferien führten wir noch viele Ausflüge durch, an denen leider nur wenige Flüchtlinge teilnahmen. Wir gingen ins Pergamon-Museum, machten eine Bootsfahrt, gingen in den Treptower Park, besuchten das sowjetische Ehrendenkmal und fuhren zum Picknicken an den Wannsee.

In der Schule haben wir über unerfreuliche Vorkommnisse berichtet (Beleidigungen) und uns bei Streitigkeiten zwischen den Flüchtlingskindern und anderen Schülern eingemischt. Über rassistische Beleidigungen haben wir auch alle Lehrer informiert und darum gebeten, in ihren Klassen darüber zu sprechen. Auch über Probleme der Flüchtlinge in ihrem Heim haben wir berichtet.

Und wir machen weiter! Wir haben uns nach den Ferien wieder als Flüchtlings-AG getroffen und suchen neue Leute (einige andere Schüler sind nicht mehr dabei, weil sie viel lernen müssen oder jobben gehen).

Im Oktober wollen wir gemeinsam mit Kindern aus der Willkommensklasse an einem Fußballturnier teilnehmen, das gleichzeitig ein kleines Fest sein soll. Und wir wollen auf jeden Fall bald wieder eine Spendenaktion in unserer Schule organisieren.“

Weitere Infos sind hier zu finden: http://www.children.de/fileadmin/user_upload/JH__Download-Bereich/JUGEND_HILFT__Sieger_2014_alle.pdf

Wir gratulieren unseren SchülerInnen und bedanken uns ganz herzlich für ihr Engagement für die Flüchtlinge innerhalb und außerhalb der Schule.

Thomas Herzog

Schulsozialarbeit

Südstadt e.V.

image006   image008

   
© ALLROUNDER