Wer ist online?  

Aktuell sind 132 Gäste und keine Mitglieder online

   

Schulsozialarbeit / Südstadt e.V.

Schulsozialarbeit / Südstadt e.V.

2011 begann Südstadt e.V. die Schulsozialarbeit in der Otto-Hahn-Schule, nachdem Mittel für eine zu besetzende Stelle zur Verfügung standen.

Die Schule befindet sich im Stadtteil Neukölln-Britz. Viele SchülerInnen kommen jedoch auch aus Einzugsgebieten, die überwiegend zu den „Problemkiezen“ im benachbarten Nord-Neukölln zu zählen sind.

Der Anteil von SchülerInnen aus „belasteten“ Familien ist sehr hoch. In der Schule spiegelt sich die kulturelle Vielfalt Neuköllns wider, weshalb „interkulturelle“ Themen im Schulalltag eine wichtige Rolle spielen und deshalb in diesen inhaltlich inner- und außerhalb des Unterrichts in die Arbeit einfließen.

Eine Schwerpunktsetzung der Schulsozialarbeit ist der Bereich der Schuldistanz mit den damit verbundenen vielschichtigen Problemlagen.

Die Verbesserung der Kommunikation und Vernetzung so wie die Implementierung und das Vermitteln von Projekten, insbesondere zu „Beteiligung“ und „Prävention“, stellen weitere wichtige Arbeitsschwerpunkte dar. Die Schulsozialarbeit richtet ihren Blick folglich auch nach außen und bewegt sich in verschiedenen lokalen Netzwerken.

 

Angebote der Schulsozialarbeit

Das Team der Schulsozialarbeit bietet regelmäßige Sprechzeiten an, die von SchülerInnen, Lehrkräften, Eltern und anderen Trägern genutzt werden können. Eine Sprechzeit richtet sich insbesondere an Personen mit Beratungsbedarf zur Schulsituation und familiären Problemlagen, während die zweite insbesondere zu den Bereichen „Projekte“, „Kooperation“ und „Beteiligung“ angeboten wird.

Im Einzelnen steht die Schulsozialarbeit mit den folgenden Angeboten zur Verfügung:

-         Beratung zu Schuldistanz so wie schulischer und beruflicher Perspektiven

-         Individuell vereinbarte Beratungsgespräche in der Schule (auch Hausbesuche werden gemacht, wenn es von SchülerInnen oder Eltern gewünscht ist)

-      Weitervermittlung an Angebote freier und öffentlicher Träger, wie z.B. Jugendamt, Psychosoziale Dienste, Suchtberatung, Schuldnerberatung oder Freizeit- und Bildungseinrichtungen

-      Mitarbeit an der Projekt- und Strukturentwicklung an der Schule

-      Gremienarbeit

-      Vermittlung von Präventionsangeboten inner- und außerhalb der Schule (u.a. in direkter Kooperation mit dem Kinder- und  Jugendrechtshaus Neukölln-Süd)

-         Unterstützung und Begleitung der SV-, Projekt- und Beteiligungsarbeit

-         Vermittlung von außerschulischen Workshops, Aktionen und Seminaren für SchülerInnen

-         Vermittlung,  Begleitung und Durchführung von Projekttagen oder –fahrten in Kooperation mit der Schule

-         Projekte gegen Diskriminierung und Aktivitäten im Rahmen von „Schule ohne Rassismus“

Das Büro der Schulsozialarbeit befindet sich im Raum 3048 (3. Stock)

 

Kontaktpersonen:

 

Irene Hoffmann, Diplom-Sozialarbeiterin, mit dem Schwerpunkt „Projekt- und Beteiligungsarbeit“, Tel.: (030) 627 39 79 36/37

Rolf Niebel, Diplom-Sozialarbeiter, mit den Schwerpunkten „Beratung“ und „Schuldistanz“, Tel.: (030) 627 39 79 36/37

 

   
© ALLROUNDER